Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

GKR-Wahl am 3.11.2019

271 gültige Wahlzettel wurden abgegeben.Jede/r Wahlberechtigte konnte bis zu fünf Stimmen vergeben.

Nach Bekanntgabe der Namen der Gewählten im Gottesdienst gibt es eine Einspruchsfrist von einer Woche.

Die Einführung der neu gewählten und die Verabschiedung der ausscheidenden Ältesten ist im Gottesdienst am 1. Advent, 1. Dezember, um 14 Uhr.

Die Einführung der Ersatzältesten wird am 2. Advent, 8. Dezember, stattfinden.

Wahlergebnis

in alphabetischer Reihenfolge

Isabell Braatz

27 Jahre, Verwaltungsfachangestellte, Ludwigsfelde

Seit 6 Jahren bin ich Mitglied im GKR und möchte weiterhin die Gemeinde in den wichtigen Entscheidungen unterstützen und mit guten Ideen zur Seite stehen. Mir macht es Spaß, zu helfen und Veranstaltungen zu organisieren. Beim Kirchentag 2017 habe ich die Organisation der Quartiere übernommen.

138 Stimmen
Heinz Buff

63 Jahre, Angestellter, Berlin

Seit 1986 Mitglied im Gemeindekirchenrat; seit Januar 2001 Vorsitzender. Maßstab für mein Handeln ist mein Konfirmationsspruch: „Ein Beispiel habe ich euch gegeben, dass ihr tut wie ich euch getan habe“, Joh. 13, 15. Ich engagiere mich u. a. im Kreiskirchenrat und im Ökumenischen Gedenkzentrum Plötzensee.

171 Stimmen
Thomas Hardenberg

62 Jahre, Personalreferatsleiter in der Hauptverwaltung, Berlin

Wir leben seit 2002 in Westend. Unser Sohn wurde hier 2005 konfirmiert. Seit 2013 war ich Ersatzältester und bin dann in den GKR nachgerückt. Ich möchte mit meiner Erfahrung diese wichtige Arbeit unterstützen, denn „das Leben besteht nicht im Ruhen, sondern in der Wandlung vom Guten zum Besseren.“

140 Stimmen
Miriam Theresa Riebeck

25 Jahre, Studentin, Berlin

Seit 2012 bin ich oft und besonders gerne in der Gemeinde - sonntags im Gottesdienst oder ab und an im Kindergottesdienst, dienstags im Chor, im Winter bei der Hilfe im Nachtcafé und ungezählte Stunden beim Üben an der Orgel. Ich würde mich freuen, mich auch im GKR für die Gemeinde einzubringen.

171 Stimmen
Dr. Hans-Georg Schlosser

48 Jahre, Arzt und Hochschullehrer, Berlin

Schon als Jugendlicher hatte ich den ersten Kontakt zur Gemeinde. Dieser lebte wieder auf, als unsere Zwillinge in die Kita der Gemeinde kamen und meine Frau und unsere Tochter begannen, im Kirchenchor mitzusingen. Mir sind die konkreten christlichen Inhalte in unserer lebendigen Gemeinde wichtig.

126 Stimmen
Dorit Schneider

44 Jahre, Historikerin, Berlin

Kirchlich verwurzelt in der Kindheit, nach Zeiten ohne Gemeinde, bin ich in Neu-Westend wieder aktiv geworden, durch unsere vier Kinder, den Chor und "Kirche bei uns". Ich wünsche mir, dass die Gemeinde ein lebendiges Zentrum unseres Glaubens bleibt, offen für Menschen in allen Lebenslagen.

182 Stimmen
Prof. Dr. Simone Spuler

57 Jahre, Universitätsprofessorin, Berlin 

Wir sind 1999 mit zwei Kleinkindern ins Westend gezogen und haben ihr Aufwachsen mit Konfirmation in der Gemeinde und Schulzeit auf dem Grauen Kloster christlich begleitet. Nun wäre Zeit für den GKR. An der Charité leite ich eine Ambulanz und eine Forschungsgruppe für Muskelschwund-Patienten.

143 Stimmen
RSSPrint

Letzte Änderung am: 03.11.2019